Letztes Feedback

Meta





 

Betrügen oder betrogen werden

Letztens wurde mir die Frage gestellt, ob ich lieber betrogen werde oder lieber betrüge. Das lieber ist vielleicht überflüssig, denn es ist beides verwerflich aber ich musste lange darüber nachdenken und tue es immer noch. Da ich schon betrogen wurde, kann ich mit großer Sicherheit sagen, dass es ein schlimmes Gefühl ist. Es entsteht eine intime Situation, in der sich die Person, die du liebst, mit einer anderen verbindet, während du alles für diese Person geben würdest. Ich hätte alles für diese Person getan und es tut sehr weh, wenn ich daran denke, dass die Person zu spät gemerkt hat, was sie dadurch verlor. Das soll keinesfalls arrogant klingen, aber gibt es etwas besseres als eine erfüllte Liebe? Eine Beziehung, in der du spürst, dass du geliebt wirst? Ich wollte ihn das spüren lassen, aber er hat es nicht zugelassen. Nun gebe ich all meine Kraft einer anderen Person. Ich möchte nicht sagen, dass sie es mehr verdient hat, denn auch in dieser Beziehung gibt es Unterschiede und andere Vorstellung von Liebe, aber ich weiß, dass mich diese Person niemals betrügen würde. Da ich noch nie betrogen habe, weiß ich nicht, wie man sich danach fühlt, aber ich bin eine Person, die sich viele Gedanken macht und sich für Dinge verantwortlich fühlt. Ich könnte mir niemals vorstellen, dass ich der Grund bin, dass jemand sein Vertrauen zu anderen Menschen verliert. Das möchte ich einfach nicht sein. Wenn ich mit jemandem zusammen bin, dann, weil ich ihn liebe. Wenn ich jemanden liebe, dann öffne ich mich und gebe alles- Wenn ich es nicht tun würde, wäre es nicht fair in einer Beziehung zu sein.Wenn ich betrogen werde, liegt der Grund nicht bei mir, sondern in dem Menschen, der sowas macht. Ich werde verletzt, aber ich verletzte niemanden. Der, der betrügt, hat mit seinem Gewissen zu kämpfen und wird, wenn er Herz hat, früher oder später merken, dass es falsch war und sich dieser Tatsache stellen müssen. Der, der betrogen wird, ist zwar traurig, aber muss nicht über seine Charakterzüge nachdenken. Er kann leben, ohne sich zu schämen. Und genau aus diesem Grund würde ich lieber betrogen werden.

21.4.16 21:46

Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Exhausted (21.4.16 20:20)
"Wenn ich betrogen werde, liegt der Grund nicht bei mir, sondern in dem Menschen, der sowas macht. (...) Der, der betrogen wird, ist zwar traurig, aber muss nicht über seine Charakterzüge nachdenken."


Diesen Gedanken empfinde ich als zu einseitig. Beziehungen bestehen aus Interaktionen und sind damit von zwei Menschen abhängig. Ob eine Beziehung funktioniert oder nicht funktioniert, hängt doch immer noch von beiden Partnern ab und auch davon, wie (und ob sie) gemeinsam funktionieren. Wenn jemand betrogen wird, liegt der Grund meiner Ansicht nach erstmal in der Beziehung (außer vielleicht der Partner ist ein notorischer Fremdgeher). Alles von sich zu schieben und zu meinen, dass es nur an dem anderen Partner liegt, weil der das ja schließlich gemacht hat, wirkt auf mich so als würde man die Augen vor deutlichen Tatsachen verschließen.


(21.4.16 21:29)
Du hast natürlich Recht. Der Grund des Fremdgehens liegt oft(nicht immer) in der Beziehung. Ich habe es falsch ausgedrückt. Aber meiner Meinung nach klärt man die Probleme nicht, indem man fremdgeht. Es soll hauptsächlich darum gehen, ob man das mit seinem Gewissen ausmachen könnte.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen